18.10.2019 ab 11.15 Uhr Offenes Atelier „Handwerken für den Tod“

11:15 Uhr „Handwerken für den Tod“ mit Trine Pesch, Susanne Sommer und Fred Theiner
in der Säulenhalle
Urnen einfilzen, floralen Trauerschmuck oder einen Sarg selbst gestalten?
So einzigartig wie die Ideen der Teilnehmer ist auch ihre Umsetzung unter kompetenter
Anleitung.


Trine Pesch arbeitet mit Filz und Naturmaterialien, Susanne Sommer arrangiert
Pflanzliches,
Fred Theiner lässt aus Holz Urnen und Särge entstehen. Alle drei
geben in der Säulenhalle nicht nur Einblicke in ihre ungewöhnliche Auseinandersetzung
mit dem Tod, sie laden die Besucher auch ein, selbst „tätig“ zu werden
und einen Eindruck davon zu bekommen, wie wohltuend sich die Beschäftigung
mit dem Sterben und dem Tod auswirken kann.
Zudem sind sie offen für Fragen und Gespräche und gewohnt, Menschen dabei zu
begleiten, die sich gestaltend und kreativ mit dem Thema Tod auseinandersetzen
möchten und laden Sie gern dazu ein. Trauen Sie sich!